Anwendungsgebiete
Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

bei körperlichen und chronischen Beschwerden aller Art, wie zum Beispiel

an den Körperregionen:
  • Kopf und Kiefer(gelenk)
  • Hals, Nase und Ohren
  • Brustkorb, Rücken und Schulter
  • Arm und Bein, Hand und Fuß
  • Knie und Hüfte
  • Wirbelsäule und Gelenke
  • Verdauungstrakt

bei:
  • Rücken- und Nackenbeschwerden, Wirbelsäulen- und Gelenkschmerzen, Verspannungen, Ischialgie, Arthritis und Rheuma
  • Migräne, Sehschwäche, Ohrgeräusche, Nerven- und Kopfschmerzen
  • Durchblutungsstörungen, Schwellungen, Stauungen
  • funktionellen Herzbeschwerden
  • Blasenschwäche
  • Sodbrennen, Aufstoßen, Verdauungsproblemen
  • Menstruationsbeschwerden, Schwangerschaftsproblemen, Schwierigkeiten vor und nach der Entbindung
  • Entwicklungsstörungen von Säuglingen und Kleinkindern
    (z. B. Schreikinder und Kinder mit Verdauungsstörungen, Bewegungsauffälligkeiten oder Kopfasymmetrien)

im Zusammenhang mit:
  • Verletzungen und Operationen (ggf. auch nach der REHA)
  • der Trauma-Ausbildungen infolge von Unfällen und
  • zahnärztlichen Behandlungen.